Trina Solar Vertex-S: das neue Ultrahochleistungsmodul

Trina Solar Vertex-S: die neue Modulserie

9. August 2021 | Veröffentlicht von: Janine Conradi
Bereits Ende 2020 hat der Hersteller Trina Solar sein neues Hochleistungsmodul der Vertex-S Reihe für den europäischen Markt vorgestellt. Konzipiert wurde das Solarmodul für Installationen im privaten und gewerblichen Bereich. Es überzeugt mit einer hervorragenden Leistung, einem eleganten Design sowie der kompakten Größe.

Solarmodul Trina Solar Vertex-S

Einsatz neuester Technologien

Das monokristalline Solarmodul Vertex-S mit Black Frame, basierend auf der hochmodernen Technologie der Vertex-Plattform, wurde entwickelt, um Effizienz und Anlagenerträge zu maximieren. Die hochmoderne Marktplattform Vertex kombiniert 210-mm-Wafer, Multi-Busbar-Technologie sowie zerstörungsfreies Schneiden.

Durch die hochdichten Verbindungen und die Multi-Busbar-Technologie verbessert sich der Modulwirkungsgrad erheblich. Die höhere Anzahl an Leiterbahnen, den sogenannten Busbars, sorgen dafür, dass der Strom kürzere Wege zurücklegen muss. In Kombination mit der Halbzellentechnologie werden die Widerstandsverluste so reduziert. Das von Trina Solar entwickelte zerstörungsfreie Schneiden minimiert außerdem die Wahrscheinlichkeit des Entstehens von Mikrorissen in den Zellen. Damit einhergehend verringert sich ebenso die Wahrscheinlichkeit eines Leistungsverlustes.

Wichtige Kennzahlen

  • 395 Watt Leistung
  • 120 Halbzellen
  • 20,5 % Modulwirkungsgrad
  • Maße (L/B/H): 1754/1096/30 mm
  • 21 kg
  • -0,34 %/°C Temperaturkoeffizient
  • 15 Jahre Produktgarantie
  • 25 Jahre Leistungsgarantie

Hochleistung auch bei hohen Temperaturen

Niedriger Temperaturkoeffizient

Steigende Temperaturen im Sommer lassen auch die Modultemperatur schnell in die Höhe schreiten. Der niedrige Temperaturkoeffizient vom Trina Solar Vertex S ist daher ein echter Produktvorteil. So überzeugt das Modul auch bei höheren Temperaturen mit sehr guten Energieerträgen.

Trina Solar Vertex-S: kompakte Größe

Mehr Leistung bei gleicher Fläche

Das Unternehmen Trina Solar hat mit dem Vertex S Modul das bisher erste Ultra-Hochleistungsmodul mit einer geringeren Abmessung auf den Markt gebracht. Ziel des chinesischen Unternehmens war es hier unter anderem, eine maximale Anzahl von Modulen je Container zu versenden, um dadurch Transport und Lagerkosten zu senken.

Außerdem vorteilhaft: Durch die kompakte Größe lassen sich im Vergleich zu anderen Modulen deutlich mehr Vertex-S Module auf einer Dachfläche montieren und das ohne jeglichen Leistungsverlust. Aufgrund der minimierten Zellabstände sowie der um 35 Prozent verbesserten Leistungsabgabe eines jeden einzelnen Modulstrangs, überzeugt es trotz seiner Größe mit einem hervorragenden Modulwirkungsgrad von 20,5 Prozent.

Solarprojekte mit ErEne!

Ob gewerblich oder privat – unser Projektteam unterstützt Sie gerne dabei. Wir stellen ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Produktpaket zusammen. Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Das Unternehmen: Trina Solar

Vom kleinen Hersteller zum Weltmarktführer

Im Jahr 1997 wurde das Unternehmen Trina Solar, welches auf die Herstellung kristalliner Solarmodule sowie die Systemintegration spezialisiert ist, gegründet. Anfangs waren die USA, Japan und Europa, China im Bereich der Solarenergie um einiges überlegen. Als erstes PV-Unternehmen in China entwickelte sich Trina Solar jedoch schnell zu einem weltweitführenden Unternehmen im Bereich Photovoltaiktechnologie und -produktion. Seit 2006 ist Trina Solar an der New Yorker Börse notiert.

Eine Auslieferung von Solarmodulen im Bereich von 1 GW pro Quartal erreichte das Unternehmen erstmals im Jahr 2014. Im selben Jahr wurde ganze sieben Mal der Weltrekord im Bereich Solarzellenwirkungsgrad von Trina Solar gebrochen.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Mit über 15.000 Mitarbeitern sowie Produktionsstätten in mehreren Regionen Asiens leistet das Unternehmen einen besonders großen Beitrag zur Energiewende. Trina Solar unterstützt die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und trägt einen großen Teil zur Umsetzung bei.

In den Jahren 2016 und 2017 lieferten die Solarkraftwerke von Trina Solar in China zusätzlich 1,1 Milliarden kWh Strom aus erneuerbaren Energien. Der CO2-Ausstoß reduzierte sich so um ca. 900.000 Tonnen.

Einen besonderen Fokus legt Trina Solar auf die soziale Verantwortung der Lieferanten und Geschäftspartner. Im Hinblick auf die Lieferkette versucht der Solarmodulhersteller die CO2-Emissionen so gering wie möglich zu halten. Durch die Optimierungen im Bereich Verpackung und Transport möchte Trina Solar die nachhaltige Entwicklung der Photovoltaikindustrie weiter vorantreiben.

Besonders hervorzuheben ist auch das Engagement des Unternehmens hinsichtlich der lokalen Bevölkerung: Mit einigen Partnerunternehmen versucht Trina Solar langfristige Verbesserungen im Bereich Bildung, Gemeinwohl und der Durchführung von Freiwilligenprogrammen zu erzielen.

Fazit

Hochleistungsmodul und nachhaltiges Wachstum

Die Module der Vertex-S Produktlinie sind die bislang leistungsstärksten des Unternehmens. Im Vergleich zu den vorherigen Solarmodulen von Trina Solar konnte hier eine Effizienzsteigerung um ca. 17 Prozent erreicht werden.

Auch im Hinblick auf geringe Lager- und Transportkosten wurde bei der Produktion viel Wert gelegt. Aufgrund der kompakten Größe der Module kann die maximal mögliche Anzahl an Modulen je Container versendet werden.

Quellen und Links:

Energie-Experten (2021): Trina Solar: Unternehmen und Solarmodule im Überblick, Stand: 23.04.2021

Solarserver (2021): 405 Watt für das Dach: Trina Solar liefert Vertex S Photovoltaik-Modul aus, Das Internetportal für erneuerbare Energien, energiezukunft, Stand: 23.04.2021

Trina Solar (2021): Vertex S TSM-DE09.08 Drittelzellen, MBB, 390-405, Stand: 23.04.2021

Trina Solar (2021): Vertex S MONOKRISTALLINES GLAS-FOLIE-Modul – Datenblatt, Stand: 23.04.2021